TOEL Recycling AG

Bausperrgutsortieranlage Sortag Zürich AG

Von in News am 10. Oktober 2015

Sortag Zürich AG nimmt fortschrittlichste Bausperrgutsortieranlage in Betrieb

25 Jahre tat die alte Sortieranlage ihren Dienst, doch langsam war es an der Zeit für eine neue Lösung. In den letzten 25 Jahren hat sich viel verändert – nicht nur in der Technik, auch was das Thema Rückführung betrifft. Schweizweit werden jedes Jahr rund 50 Millionen Tonnen Baustoffe benötigt. Fast ein Fünftel davon – 9,3 Millionen Tonnen – wird mit wiederverwertbaren Rückbaustoffen abgedeckt.

Mit dem Ziel vor Augen, den allerneusten Anforderungen gerecht zu werden, begann man sorgfältig mit der Vorbereitung und Planung. Bauschutt, Bausperrgut, sonstige gemischte Bauabfälle oder Sonderabfälle müssen unkompliziert sortiert und zerkleinert werden können. Nur so kann ein möglichst grosser Anteil neu aufbereitet, wiederverwertet und als neuer Rohstoff eingesetzt werden. Dieser rezyklierbare Rückbaustoff ist inzwischen in der Bauwirtschaft ein begehrtes Produkt.

Eine Anlage dieser Art ist bewilligungspflichtig. Sie soll möglichst wenig Energie erfordern, die Umwelt wenig belasten und einen möglichst hohen Anteil Sekundärrohstoffe separieren. Schadstoffhaltige Fraktionen müssen effizient ausgeschieden werden können. All diesen Kriterien muss Rechnung getragen werden – ohne dass am Schluss die Rechnung wegen der Kosten nicht mehr aufgeht.

2014 wurde für Bausperrgutsortieranlagen der Stand der Technik ermittelt und die neue Publikation dient Behörden und Gesuchstellern als Vorgabe. Bei der Evaluation stellte sich die Frage, wer über dieses Know-how verfügt und wer bereits Erfahrung mit dem Bau von modernsten Bauschuttsortieranlagen vorweisen kann. Nach sorgfältiger Prüfung und Vergleichen mehrerer Anbieter hat sich Sortag für eine holländische Anlage entschieden, die von dem Toel Partner Waltec geliefert wurde.

Ausschlaggebend für das Waltec System waren die zahlreichen Referenzen weltweit. 30 Anlagen mit Kapazitäten von 10 bis 50 t/h wurden bereits realisiert. Erfahrung war somit vorhanden und die Tatsache, dass mehrere Kunden 2 oder 3 Anlagen bei Waltec gekauft haben, zeugt von Kundenzufriedenheit. Da das ganze Projekt auch zeitmässig eine Herausforderung war – Bestellung im Dezember 2014, Inbetriebnahme im August 2015 (Neubau inbegriffen) – erwies es sich als ein weiteres Plus, dass die Anlage schlüsselfertig geliefert wurde. Projektierung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme, inkl. Qualitäts- und Leistungsgarantie, stammen alles aus einer Hand. Selbst auf eine externe Planung konnte verzichtet werden.

Doch was macht die neue Sortieranlage so fortschrittlich und zukunftsweisend: Waltec hat sein System so weiterentwickelt, dass mit minimalster Vorsortierung und ohne Zerkleinerung gearbeitet werden kann. Das reduziert den Aufwand bedeutend und sorgt dafür, dass mit dieser Anlage die günstigsten Kosten pro Tonne erzielt werden können.

Wünschen Sie weitere Informationen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir geben Ihnen gerne Auskunft – Tel. 044 801 1000 oder E-Mail an toel@toel.ch.


SHARE THIS ON:

2 Jahre ago / 0 Kommentare

5.

OKTOBER

0

Kommentare

astrid

Comments are closed here.