Vorteile der dezentralen Verdichtung: das Maximum herausholen

Viele Firmen haben bei der Verdichtung ihrer Kartonberge mit der dezentralen Erfassung sehr positive Erfahrungen gemacht. Welche Vorteile bringt das Firmen, die diese Methode praktizieren?

Viele Firmen haben einen einzigen Standort, der für Entsorgungs- oder Recyclingzwecke vorgesehen ist. Oft liegt dieser Ort ausserhalb des Gebäudes oder befindet sich etwas abseits des direkten Arbeitsumfeldes. Kartonschachteln sind in der Regel sehr voluminös. Mit einer Kartonpresse, abgestimmt auf das anfallende Volumen direkt am Anfallort, reduzieren sich die internen Wege massiv und es kann viel Zeit eingespart werden.

1. Beispiel eines Kunden: Er hat fünf verschiedene Ballenpressentypen in unterschiedlichen Grössen an acht verschiedenen Anfallorten – abgestimmt auf die Menge, die vorhandenen Platzverhältnisse und das Material. In diesem Fall sind es Karton, PE-Folie und Betriebskehricht. Für die anfallenden Kartonschachteln oder die PE-Folie an den Montageplätzen kommen Ballenpressen zum Einsatz, die das Material zu 30 kg Ballen verdichten. An Produktionsstandorten mit mehreren Arbeitsplätzen und viel Material werden Ballen mit bis zu 350 kg produziert. Für den Betriebskehricht steht ein Universalverdichter zur Verfügung, der das Material direkt in Plastiksäcke verpresst.

2. Beispiel eines Kunden: Früher standen in jeder Halle 2 – 3 Container. Wenn sie voll waren, brachte ein Staplerfahrer die Container zum draussen stehenden Presscontainer zum Entleeren. Das hat mal besser, mal schlechter geklappt. Jetzt gibt es in der Haupthalle eine Kartonpresse und der Staplerfahrer bringt lediglich die verdichteten Ballen zum Presscontainer. Den Zeitpunkt dafür kann er selber bestimmen. Die Abhängigkeit, dass der Fahrer die Container leert, wenn sie voll sind, entfällt. Und die hochgerechnete Fahrzeit von 6-7 Monaten pro Jahr konnte ebenfalls drastisch gekürzt werden.

Unser Dixi Programm bietet Ballenpressen in vielen verschiedenen Grössen an: beispielsweise mit Stellflächen von 50 x 70 cm bis 140 x 90 cm oder Ballen von 20 bis 500 kg. Für jeden Bedarf die richtige Grösse.

Voraussetzungen für dezentrales Erfassen:

  • mehrere Anfallorte, z.B. Lager und Warenannahme oder verschiedene Produktionsstellen
  • mühsames internes Handling, z.B.Transportwege über mehrere Stockwerke
  • diverse Materialien, z.B. Folien und Karton oder Betriebskehricht
  • unterschiedliche Mengen und Grössen

Treffen mehrere Punkte zu, könnte eine dezentrale Erfassung in Ihrem Unternehmen ökonomisch Sinn machen. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne.

MENÜ
Toel Recycling AG