Folienpresse von TOEL

Kunststofffolie fallen heutzutage in ganz unterschiedlichen Mengen und Farben an. Je sortenreiner die Folien gesammelt werden, desto höher können die Erlöse sein. In den meisten Unternehmen fallen heutzutage PE-Folien an. Daraus werden z.B., Wickelfolien, Palettenfolien oder Verpackungen hergestellt. Aber wie können Folien effizient gesammelt und verdichtet werden?

Folienpressen: vielfältig & kostensparend

Eine Folienpresse von DIXI ist der ideale Partner für Ihre Folienentsorgung. Aufgrund der geringen Stellfläche kann die Presse dort aufgestellt werden, wo das Material anfällt. Dadurch sparen Sie sich lange Transportwege innerhalb des Gebäudes und senken dadurch Kosten. Folien haben ein geringes Gewicht, aber benötigen viel Platz. Mit einer Folienpresse optimieren Sie Ihre Entsorgungslogistik und senken Ihre Kosten für den Transport zum Entsorger. Folienpressen sind geeignet für den Einzelhandel, für Verteilzentralen, Betriebe aus der Industrie & Herstellung oder Grosshändler usw.

Wie funktioniert eine Folienpresse?

Für die Verdichtung wird das zu verpressende Material einfach in die Einfüllöffnung gefüllt. Sobald die Einfüllkammer voll ist, verdichtet eine massive Pressplatte mit einer Presskraft von 1.5 – 60 t das eingefüllte Material. Wenn der Presszyklus fertig ist, kann die Einfüllklappe der Folienpresse erneut geöffnet werden um weiteres Material in die Folienpresse einzufüllen. Wenn die Folienpresse voll ist, wird eine Vollmeldung angezeigt und der Ballen ist bereit zum Auswerfen. Der Ballen wird mithilfe eines Abbindebandes abgebunden. Die Ballenabbindung dauert ca. 2 – 3 Minuten. Der fertig abgebundene Ballen wird nun auf ein Europalette ausgeworfen und mit einem Hubwagen abtransportiert. Die fertigen Ballen können je nach Entsorger vergütet werden.

Folienpressen in diversen Ausführungen

Neben Ballenpressen, welche von 4-60 t verfügbar sind, haben wir auch eine Neuheit im Sortiment. Der Universalverdichter ist die einfache, schnelle und vollautomatische Lösung für Ihre Folienentsorgung. Er verdichtet das Material direkt in einen Sack, ohne dass die Folienpresse bedient werden muss. Die Folie wird ganz einfach oben in den Verdichter eingeworfen und die rechts/links rotierende Verdichtungswalze des Universalverdichters hält das Material ständig unter Druck. So kann der Universalverdichter kontinuierlich befüllt werden und spart gegenüber der Ballenpresse Zeit. Damit Sie sich ganz sicher sind, ob die Folienpresse die gewünschte Lösung für Ihr Abfallproblem ist, können Sie sie ganz unverbindlich drei Wochen kostenlos testen.


SHARE THIS ON:

50 Jahren ago / 0 Kommentare

0

Kommentare